SPACE SHARING IM ZKM: DAS MUSEUM ALS ASSEMBLY

Die Ausstellung Open Codes. Die Welt als Datenfeld im Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe ist als open-field konzipiert. Man bewegt sich durch eine Landschaft aus Co-Working-Space, Wohnzimmer, Labor, Denkraum, Versammlungsort und Museum.  

Die Schwelle, die Ausstellung zu besuchen, soll so gering wie möglich sein, deshalb ist der Eintritt während der gesamten Ausstellungsdauer sowie zu Konferenzen, Workshops und sonstigen Veranstaltungen frei. Die BesucherInnen sollen belohnt werden für den Gang ins Museum und ihre Weiterbildung, denn die Gesellschaft von morgen muss lernen sich selbst Wissen anzueignen. Es gibt freies W-lan, gratis Strom, mehrere Kaffeeautomaten zur Selbstbedienung und Äpfel zur freien Entnahme. 

„Datenwolke“ aus rund 40 Bildschirmen

Das Ausstellungskonzept, konzipiert von Peter Weibel, beschäftigt sich mit der Hybridisierung von Räumen und dem Wandel von kulturellen Einrichtung im 21. Jhdt. Das Museum soll mehr sein als der White Cube und wird zum Erlebnisort, Plattform für gesellschaftliche Debatten, Dating-Kulisse, Labor- und Arbeitstraum. 

In der Ausstellung Open Codes stehen drei buchbare Flächen für Veranstaltungen oder Meetings zur Verfügung:  OpenHUB,  CodeHUB  und  Ackerspace. OpenHUB ist die größte buchbare Fläche und zeichnet sich durch ihre offene und zugängliche Lage aus, die auch dem normalen Ausstellungspublikum Einsicht in die Arbeitsprozesse ermöglicht. Der  CodeHUB eignet sich für mittelgroße Teams mit bis zu 16 Personen. Ein etwas abgeschiedener Ort ist der Ackerspace passend für Besprechungen in kleinen Gruppen. 

Ausstellungsplan Open Codes (c) ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

Das ZKM wurde 1989 von Heinrich Klotz gegründet und hat die Mission die klassischen Künste in das digitale Zeitalter weiterzuführen. Zurzeit ist das ZKM auf dem 4. Platz der bedeutendsten Kunstinstitutionen weltweit. (Ranking)

Open Codes. Die Welt als Datenfeld ist inhaltlich sowie räumlich inspirierend konzipiert und zeigt wie ein Museum mit Space Sharing zu einem Ort des Experiments wird.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 2. Juni 2019. 

VerfasserIn: Natascha Peinsipp // Fotos: Felix Grünschloß (c) ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe / Informationen & Grafik: Ausstellung Open Codes, ZKM Karlsruhe, https://zkm.de/de/ausstellung/2017/10/open-codes, 27.05.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben