ERÖFFNUNG IBA’27 SCHOOL 2019: MINIMAL DWELLING AS URBAN PRACTICE

Diesen Freitag 26. Juli findet bis zum 02. August 2019 die dritte IBA’27-School statt. Das diesjährige Jahresthema der IBA’27 ist Wohnen und in Anlehnung an dieses Thema wird sich die IBA‘ School mit „Minimal Dwelling as Urban Practice“ befassen. In dem einwöchigen Workshop werden wir uns gemeinsam in internationalen Studenten-Team aus Hongkong und Australien mit der vielfältigen, heterogenen Nachbarschaft und Landschaft des Stuttgarter Stadtteils Rot / Böckinger Straße auseinandersetzen.

Stuttgart Rot / Böckinger Straße

Die Studierenden der IBA’27-School werden sich mit visionäre Ansätzen für minimales Wohnen, Nachbarschaftsbindungen und Konzepten für bestehende und zukünftige Gemeinschaften beschäftigen und sich den Fragen zu den Mindestanforderungen an das Leben und den Auswirkungen der Reduzierung des privaten Raums auf die Umgebung stellen. Dichte und Nähe sowie die (Wieder-) Aktivierung von Commons werden ebenfalls diskutiert.

Immanuel Grözinger Hochhaus

Wir laden sie herzlich zur Ausstellungseröffnung am Freitag 02. August um 18 Uhr in die ifa-Galerie am Charlottenplatz ein. Die Ausstellung der Ergebnisse https://www.ifa.de/minimal-dwellings-as-urban-practice/ wird bis zum 08. September dort zu sehen sein.

VerfasserIn:  Ina Westheiden // Plakat: Internationale Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart GmbH, https://school.iba27.de/, 30.06.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben