OUTPUT HAPPINESS RESEARCH: MARKTHAL, ROTTERDAM (NL)

Im Seminar Happiness Research sind dieses Sommersemester von unseren Studentinnen spannende Analysen im Hinblick auf Space Sharing Potentiale bei weltweiten Architekturprojekten entstanden. Heute stellen wir ein Projekt vor, dass sich als hybrides Gebäude mit dem Thema Space Sharing auseinandersetzt:

MARKTHAL, ROTTERDAM (NL)

Stadt: Rotterdam
Land: Niederlande
Baujahr: 2014
ArchitektInnen: MVRDV
Fläche: 8.400m²
Funktion: Wohnen / Mixed-Use

Die Markthalle in Rotterdam, welche als Mixed-Use-Projekt des Architekturbüros MVRDV geplant und realisiert wurde, verbindet erstmalig in Europa eine Markthalle und den Wohnungsbau als baulich hybride Einheit. Die Halle formt sich aus zwei parallelen 120 m langen Riegeln, die in 40 m Höhe einen Bogen spannen. In der Sockelzone befinden sich Gastronomiebetriebe, in den zehn darüber liegenden geschossen Miet- und Eigentumswohnungen. Die Berufung auf die Tradition der Markthalle vernetzt das Gebäude mit dem Quartier.

Bestandsanalyse
Farblegende

In den öffentlichen Teilen des Gebäudes – also bis zum ersten Obergeschoss – überlagern sich Flächen für Händler mit denen für Gastronomie, Supermarkt und Parkmöglichkeiten. Kleine Brücken verbinden im ersten Geschoss die Gastronomiebetriebe mit den Marktständen, sodass man wie auf einer Dachterrasse platznehmen kann. Während der Öffnungszeiten strömt der lebendige Stadtraum durch die Markthalle hindurch und das Space Sharing Potential wird voll ausgeschöpft.

Anders sieht es nach Ladenschluss aus, wenn die Tore der Markthalle geschlossen werden. Hier wäre ein Konzept spannend, welches die weitere Nutzung der Bereiche zwischen den Marktständen auch nach Ladenschluss ermöglicht. Vorstellbar wären beispielsweise diverse Events oder aber auch ein Konzept für Obdachlose, für die hier gekocht werden könnte oder die in Teilbereichen der Markthalle übernachten könnten.

Infografik
Space Sharing Potentiale
Illustration

VerfasserIn: Sarah Behrens & Ina Westheiden // Grafik, Inhalt & Text: Katharina Müller, Rebecca Müller, Christine Root, Antonia Dürig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben