CASE STUDY LIVING 4.0 – 11 SPACE SHARING TRANSFORMATION THYSSEN HOCHHAUS, DÜSSELDORF, DE

Nach der Analyse des Dreischeibenhauses im Bestand untersuchen wir nun im zweiten Schritt die Transformation zum hybriden Space Sharing Gebäude. Hierfür nehmen wir analog zur Transformation der Unité d’habitation die zu Beginn gezeigten Arten des Space Sharings und ihre exemplarischen Nutzungsbeispiele. So entstehen Nutzungscluster, die zur Befüllung der Gebäudehülle dienen und schematische Szenarien darstellen. Hierdurch kann die Umsetzung und Auswirkung von Nutzungsüberlagerungen und Mehrfachnutzungen in Bestandsgebäuden aufgezeigt werden.

Betrachtung der Transformation des Dreischeibenhauses zum hybriden Space Sharing Gebäude in drei Zeitintervallen, anhand schematischer Szenarien im Querschnitt
Funktionslegende

Betrachtet man anschließend auch dieses Gebäude in der gleichen Weise wie das Bestandsgebäude in drei Zeitintervallen, so entsteht auf Gebäudeebene eine volle Ausnutzung der Flächen ohne Leerstand, die durch unterschiedliche Nutzer und Nutzungen zu unterschiedlichen Zeiten genutzt werden können.

Betrachtung der Transformation des Dreischeibenhauses zum hybriden Space Sharing Gebäude bei Nacht, anhand schematischer Szenarien im Längsschnitt
Funktionslegende bei Nacht
Betrachtung der Transformation des Dreischeibenhauses zum hybriden Space Sharing Gebäude am Tag, anhand schematischer Szenarien im Längsschnitt
Funktionslegende am Tag
Betrachtung der Transformation des Dreischeibenhauses zum hybriden Space Sharing Gebäude am Abend, anhand schematischer Szenarien im Längsschnitt
Funktionslegende am Abend
Schaubild zur Transformation des Dreischeibenhauses zum hybriden Space Sharing Gebäude, durch Überlagerung von schematischen Szenarien im Querschnitt

Durch Nutzungsüberlagerungen und Mehrfachnutzungen, die neue Verknüpfungen von Funktionen ermöglichen, entstehen so aus klassischen Bürogebäuden hybride und multifunktionale Space Sharing Gebäude.

Schaubild zur Transformation des Dreischeibenhauses zum hybriden Space Sharing Gebäude, durch Überlagerung von schematischen Szenarien im Längsschnitt

VerfasserIn: Sarah Behrens & Ina Westheiden // Konzeption & Leitung: Sarah Behrens, Mark Blaschitz, Edith Hemmrich & Ina Westheiden / Texte & Grafik: Sarah Behrens & Ina Westheiden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben