OUTPUT TASK 5 – LEONBERG: THE NEW AGE OF THEMEPARKS ARRIVED. NOW START MAKING YOUR OWN THEME.

Wir veröffentlichen heute als erstes Ergebnis der Endpräsentation des Master Entwurfs Form Follows Happiness der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste die Arbeit von Minwoo Kim. Als Einstieg in die Arbeit empfehlen wir das Video zum Manifest einer glücklichen Gesellschaft im Zeitalter des Space Sharings: HOW WOULD YOU DEFINE HAPPINESS? There are a lot of definition […]

FORM FOLLOWS HAPPINESS: FINAL PRESENTATION

Heute haben die StudentInnen ihre Ergebnisse von ihrem Semesterentwurf Form follows Happiness präsentiert. Unter Anwesenheit von Sokratis Georgiadis und Mark Blaschitz als Gastkritiker gab es zum Semester Abschluss anregende Diskussionen und nochmal einen spannenden Blick von Außen. Die einzelnen Ergebnisse im Detail werden wir in den nächsten Wochen hier Schritt für Schritt veröffentlichen. VerfasserIn: Ina Westheiden […]

STUTTGARTS GRÖßTE POP-UP-GALERIE

In Stuttgart findet das Prinzip Space Sharing auch bei Institutionen wie Schulen seine Anwendung. Das Dillmann-Gymnasium hat vom 23. bis 25.November 2018 eine Pop-Up-Galerie in seiner Aula eingerichtet in der vom etablierten Künstler bis zum Newcomer alles vertreten war. Bereits zum 14. Mal hat die jährliche Veranstaltung als außerschulische Aktivität die gewöhnliche Nutzung des Raumes […]

CROCODILE UNIVERSITY

FIGURATIVES ENTWERFEN Was geschieht, wenn wir den kausalen Zusammenhang von Bedeutung beziehungsweise Funktion und Form ablehnen? Der Baukörper wird zu einer überdimensionalen Figur, zu einem leicht lesbaren Symbol seiner selbst. Die traditionellen Widersprüche zwischen Konstruktion und Dekoration, Abstraktion und Gegenständlichkeit, Figur und Hintergrund, Form und Funktion werden in Frage gestellt. Sie können überwunden werden, wenn […]

OUTPUT TASK 4: WEGE ZU NEUEN TYPOLOGIEN IM ZEITALTER DES SPACE SHARINGS

Heute zeigen wir einen Zwischenstand der Ergebnisse des Masterentwurfs Form Follows Happiness im Wintersemester 18/19. Die StudentInnen hatten bei der vorletzten Task (4) zur Aufgabe, ihre bisherigen Thesen und Bilder auf Gebäude- und Quartiers-Ebene zu überprüfen und anhand der Standorte zu vertiefen. So kommen wir durch Grundriss, Schnitt und Lageplan der Thematik Form Follows Happiness […]

ABK STUTTGART GOES IBA

Auch die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart beteiligt sich an der Ideenfindung für die IBA 2027 StadtRegion Stuttgart. Als erstes und wohl auch vorerst größtes Projekt schlägt die ABK Stuttgart ihren eigenen Campus am Weißenhof vor. Hier soll in direkter Nachbarschaft zum IBA Quartier „Weißenhofsiedlung 1927“ der Campus 2027 entstehen. Die Staatliche Akademie der […]

PENGUIN, HIGH-RISE BUILDING

Der Hochhausentwurf Penguin ist eine konzeptuelle Auseinandersetzung mit dem Thema figurative Hüllen: Was geschieht, wenn wir den kausalen Zusammenhang von Bedeutung, Funktion und Form ablehnen? Der Baukörper wird zu einer überdimensionalen Figur, zu einem leicht lesbaren Zeichen seiner selbst. Die traditionellen Widersprüche zwischen Konstruktion und Dekoration, Abstraktion und Gegenständlichkeit, Figur und Hintergrund werden in Frage […]

SEARCHING FOR HAPPINESS. GRAN CANARIA, LAS PALMAS

Vom 7. bis zum 12. Januar waren wir mit unseren StudentInnen auf Exkursion in Las Palmas, Gran Canaria. Dort haben wir gemeinsam viele tolle Dinge gesehen, Gespräche und Erlebnisse geteilt. Hier eine Reihe von Eindrücken der Woche und vielleicht auch ein paar Themen, die uns auf der Suche nach #Happiness vielleicht ein Stück voran gebracht […]

OUTPUT TASK 3: SPACE SHARING UND DIE NEUE STADT DIE GLÜCKLICH IST

Anbei ein Überblick zu den Ergebnissen der Task 3 des Master Enwurfs Form Follows Happiness. Die StudentInnen hatten bei dieser Task die Aufgabe, aus den von uns vorgeschlagenen Standorten einen auszuwählen und ein Bild zur Transformation der alten fordistischen Stadt hin zur neuen Stadt die glücklich ist, zu produzieren. Dabei sollte der Fokus vor allem […]

DAS ELSTER HOTEL, GRAZ (AT)

Das 4-Sterne Hotel Elster wurde für den Bauplatz am Andreas Hofer Platz in Graz entworfen. Auf einer Bruttogeschossfläche von 13.000 qm sind insgesamt 200 Doppelzimmer untergebracht. Die Herausforderung des Entwurfs liegt in der Berücksichtigung der urbanen Umgebung: unterschiedlichste architektonische Epochen und Kubaturen bestimmen das Stadtbild. Der Entwurf setzt sich bewusst in den Kontext dieser heterogenen […]

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben