OUTPUT HAPPINESS RESEARCH: MORIYAMA HOUSE, TOKYO (JP)

In unserem Seminar „Happiness Research“ sind dieses Sommersemester von unseren Studentinnen spannende Analysen im Hinblick auf Space Sharing Potenziale bei weltweiten Architekturprojekten entstanden. Heute stellen wir folgendes Projekt vor: Moriyama House, Tokyo (JP) Stadt: TokyoLand: JapanBaujahr: 2005ArchitektInnen: Ryue NishizawaFläche: 240m²Funktion: Wohnen „Beim Moriyama Haus wurde ein Einfamilienhaus in seine einzelnen Zimmer zerlegt und scheinbar willkürlich […]

OUTPUT HAPPINESS RESEARCH: MUSIKERWOHNHAUS, BASEL (CH)

In unserem Seminar „Happiness Research“ sind dieses Sommersemester von unseren Studentinnen spannende Analysen im Hinblick auf Space Sharing Potenziale bei weltweiten Architekturprojekten entstanden. Heute stellen wir folgendes Projekt vor: Musierwohnhaus, Basel (CH) Stadt: BaselLand: SchweizBaujahr: 2010ArchitektInnen: Buol & ZündFläche: 1600m²Funktion: Wohnen + Arbeiten „Die Erweiterung und Umnutzung einer alten Lichtschalterfabrik war der Ausgangspunkt für die […]

OUTPUT HAPPINESS RESEARCH: HOUSE FOR 7 PEOPLE, TOKYO (JP)

In unserem Seminar „Happiness Research“ sind dieses Sommersemester von unseren Studentinnen spannende Analysen im Hinblick auf Space Sharing Potenziale bei weltweiten Architekturprojekten entstanden. Heute stellen wir folgendes Projekt vor: House for 7 People, Tokyo (JP) Stadt: Tokyo, ChiyodaLand: JapanBaujahr: 2013ArchitektInnen: mnmFläche: 78m²Funktion: Wohnen „Wenn man für sich allein im Zentrum von Tokyo nach einer Wohnung […]

HAPPINESS RESEARCH: TASK 3 GEBÄUDEANALYSE SPACE SHARING POTENZIALE / TASK 4 REDAKTION SPACE SHARING

TASK 3: Gebäudeanalyse Space Sharing Potenziale In der dritten Aufgabe sollen die StudentInnen in Einzelarbeit 3 Projekte aus ihrer Recherche (Task 2) analysieren. Dabei soll vor allem der Schwerpunkt auf der Gebäudeanalyse (bestehende Funktionen bzw. Abläufen) liegen und auf der Untersuchung von räumlichen Bereichen bzw. Qualitäten, die ein hohes Potenzial für Space Sharing aufweisen. Ebenfalls […]

OUTPUT IBA’27 SCHOOL 2019: HIGHRISE OF HAPPINESS – CASE STUDY LIVING 4.0

Bei der IBA’27 School 2019 haben unsere Studierenden aus Hongkong, Indien, Columbien und Deutschland in kürzester Zeit spannende Ergebnisse zu unserer TASK Highrise of Happiness – Case Study Living 4.0 produziert. Nach einer tollen Ausstellungseröffnung in der ifa-Galerie gestern Abend möchten wir nun die Ergebnisse des einwöchigen internationalen Workshops vorstellen: Rhizome City: A Space Sharing […]

IBA’27 SCHOOL 2019: HIGHRISE OF HAPPINESS – CASE STUDY LIVING 4.0

Bei der diesjährigen IBA’27 School wird sich das Team des Reallabor Space Sharings, ABK Stuttgart mit folgender Aufgabe auseinandersetzen: HIGHRISE OF HAPPINESS – CASE STUDY LIVING 4.0 Case Study Living 4.0, in Kooperation mit dem Reallabor Space Sharing und der IBA 2027 StadtRegion Stuttgart.  Die Funktionstrennung der klassischen Moderne von Wohnen, Arbeiten und Freizeit und […]

SPACE SHARING RAUM/ ARCHITEKTUR: DIE WAGENHALLEN, STUTTGART (DE)

Die Studentin Antonia Dürig ist während der freien Recherche in unserem Master Seminar „Happiness Research“ auf das interessante Projekt „Wagenhallen, Stuttgart“ gestoßen. Es handelt sich hierbei um eine Produktionsstätte für Kunst und Kultur in Stuttgart, die von verschiedensten Akteuren im Sinne des Shared Space genutzt wird. Zusätzlich bieten die umgebenden Freiflächen um die Wagenhallen ein […]

HAPPINESS RESEARCH: TASK1 FREIE RECHERCHE / TASK 2 RECHERCHE NACH SPACE SHARING PROJEKTEN

Heute stellen wir die erste Aufgabenstellung zum diesjährigen Master Seminar „Happiness Research“ vor. Das Seminar findet als Koopereation des Reallabor Space Sharing und dem Lehrstuhl für Wohnbau, Grundlagen und Entwerfen an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart statt und wird gemeinsam von Ina Westheiden und Sarah Behrens geleitet. Insgesamt wird das Semester durch vier […]

ZUKUNFTSKONGRESS: NEXT FRONTIERS 2019, STUTTGART (DE)

Am 28.06.2019 geht das Reallabor Space Sharing auf Exkursion zum Next Frontiers Kongress auf dem Messe Gelände Stuttgart. „Der Next Frontiers Kongress bringt Wissenschaftler und Experten aus der Wirtschaft mit Science-Fiction-Autoren ins Gespräch. Wenn nicht nur die unterschiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen aufeinandertreffen, sondern die Ideen von Autoren das Denken in ganz neue Richtungen lenken, es mitunter […]

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben